Zum Inhalt springen

Die Universität Passau fokussiert ihre Forschung auf die Themenschwerpunkte „Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen“, „Europa und globaler Wandel“ sowie „Migration, nachhaltige Entwicklung und gerechte Ordnung“. Das Digitale Forschungsmagazin begleitet herausragende Forschungsvorhaben, die die strategische Ausrichtung der Universität stärken, hochwertig im Netz und bereitet diese journalistisch auf.

Plattform-Ökonomie

Interdisziplinäres Organisations-Team der DPE Ringvorlesung an der Universität Passau

Das interdisziplinäre Team, das die hochkarätige Vortragsreihe zum Thema „Digital Platform Ecosystems“ im Sommersemester 2021 ausgerichtet hat, zieht im Video (Englisch) Bilanz und verrät, was es aus den Vorträgen gelernt hat.

Digitalisierung und Privatheit

Das Passauer DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 „Privatheit und Digitalisierung“ kommt zum Ende, doch das Thema ist aktueller denn je. Interdisziplinäre Privatheitsforschung zwischen juristischer und philosophischer Fakultät im Video.

Projekte zum Themenschwerpunkt "Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen"

Aktuelles Thema

Wissenstransfer

Auf dem Weg in ein multimobiles Zeitalter

Mobilität ist ein Megatrend. Jede und jeder von uns möchte und muss mobil sein. Wer nicht mobil ist, bleibt stehen. Auch das Zusammenspiel von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft spielt dabei eine wichtige Rolle. Warum?

Deutsche Autobahn mit Lichtspuren des Verkehrs: Ein überraschend hoher Teil der Bevölkerung würde von einem Tempolimit profitieren, argumentieren Ökonomen aus Passau und Berlin. Foto: Adobe Stock

Mit Hilfe internationaler Forschung in Kombination mit deutschen Daten können wir zeigen, dass ein großer Teil der Bevölkerung von einem Tempolimit profitieren würde – nicht nur durch erhöhte Verkehrssicherheit. Von Ökonomen aus Passau und Berlin

Wissenschaftsminister Bernd Sibler (r.) mit (v.l.n.r.): Dr. Alexander Wisspeintner (Geschäftsleitung Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co KG, Ortenburg), Prof. Dr. Wolfgang Dorner (Institut für angewandte Informatik, Technische Hochschule Deggendorf), Prof. Dr. Alena Otto (Lehrstuhl für Management Science/Operations and Supply Chain Management, Universität Passau) und Prof. Dr. Tomas Sauer (Lehrstuhl für Mathematik mit Schwerpunkt Digitale Bildverarbeitung, Universität Passau) (Photo Credit: Florian Weichselbaumer)

Wissenschaftsminister Bernd Sibler lud zur Expertenrunde zur Zukunft Künstlicher Intelligenz in Niederbayern: Das milliardenstarke Technologieprogramm der Hightech Agenda Bayern soll die Position des Freistaats als Wissenschaftsstandort stärken.

Projekte zum Themenschwerpunkt "Migration, nachhaltige Entwicklung und gerechte Ordnung"

Diese Seite teilen

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen