Zum Inhalt springen

Wie kann Wissenschaftskommunikation zum Klimawandel gelingen?

Über diese Frage spricht Hannah Schmid-Petri, Professorin für Wissenschaftskommunikation an der Universität Passau, in der DFG-Video-Reihe "Ausgelotet" mit dem Hamburger Soziologie-Professor Stefan Aykut und Sciencefluencerin Katja Sterzig.

Episode 3 der DFG-Reihe "Ausgelotet" vom 23. März 2021 zum Thema:

"Wissenschaftskommunikation zum Klimawandel"

Im Gespräch:

  • Professor Dr. Stefan Aykut, Soziologe, Universität Hamburg, Exzellenzcluster Climate, Climatic Change, and Society (CLICCS)
     
  • Professorin Dr. Hannah Schmid-Petri, Professorin für Wissenschaftskommunikation, Universität Passau
     
  • Katja Sterzig, Sciencefluencerin

Über die DFG-Video-Reihe "Ausgelotet"

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) will mit ihrer dreiteiligen Videoreihe "Ausgelotet – Gespräche über Wissenschaftskommunikation in Sozialen Medien" eine Auseinandersetzung mit den Themen "Vermittlung" und "Rezeption" von Wissenschaft im Internet anstoßen.

In jeder der drei Folgen setzen sich zwei Wissenschaftler*innen und ein YouTuber oder eine Sciencefluencerin zum jeweiligen Thema auseinander: Sie "loten" verschiedene Spannungsfelder aus, bringen ihre Erfahrungen und Forschungsergebnisse ein und ordnen sie wissenschaftlich ein. 

Dabei handelt es sich nicht um Streitgespräche, sondern um einen konstruktiven Austausch, der interessante Erkenntnisse sowohl für die Gäste als auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Tage bringen soll. So sollen die Gespräche selbst bereits ein Beispiel für gute Wissenschaftskommunikation und Debattenkultur sein.

Alle Folgen der Reihe im Überblick

Quelle: DFG Magazin

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri, Inhaberin des Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation an der Universität Passau.

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri

forscht zu öffentlichen Debatten - online wie offline

Wie werden Themen der Digitalisierung öffentlich diskutiert und welche Folgen hat das für politische Prozesse?

Wie werden Themen der Digitalisierung öffentlich diskutiert und welche Folgen hat das für politische Prozesse?

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri ist Inhaberin des Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation an der Universität Passau und leitet die Fraunhofer-Forschungsgruppe „Wissenschaftskommunikation“, die in dem Fraunhofer-Cluster of Excellence „Integrated Energy Systems“ CINES angesiedelt ist. Sie analysiert öffentliche Diskussionen zu politischen Themen wie beispielsweise zu Digitalisierung oder zum Klimawandel.

Linktipp: Wie soziale Medien die Forschung verändern - Das WDR-Magazin Quarks hat Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri im Januar 2021 zu diesem Thema befragt.

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen