Zum Inhalt springen

Sonderforschungsbereich CROSSING - Kryptographie als Grundlage für Vertrauen in das Internet der Dinge

Sonderforschungsbereich CROSSING - Kryptographie als Grundlage für Vertrauen in das Internet der Dinge

Kryptographie ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass komplexe Dienste und Anwendungen in neuen und zukünftigen IT-Systemen vertrauenswürdig sind. Der Passauer Informatiker Professor Stefan Katzenbeisser leitet ein Teilprojekt im DFG-Sonderforschungsbereich CROSSING an der TU Darmstadt.


Existierende kryptographische und Kryptographie-basierte Sicherheitslösungen erfüllen nicht annähernd alle Anforderungen, die in neuen und zukünftigen IT-Umgebungen auftreten. Die Unzulänglichkeit der derzeitigen Kryptographie stellt ein großes Hindernis für die Entwicklung von Vertrauen in heutigen und zukünftige IT-Systemen und somit für die positive Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft dar.


Daher ist das übergreifende Ziel des Sonderforschungsbereichs CROSSING an der TU Darmstadt: Kryptographie-basierte Sicherheitslösungen zu entwickeln, die Vertrauen in heutigen und zukünftigen IT-Systemen ermöglichen. Die Lösungen werden die Effizienz- und Sicherheitsanforderungen dieser IT-Umgebungen erfüllen und werden sicher implementiert sein. Entwickler, Administratorinnen und Endanwender von IT werden diese Lösungen leicht nutzen können, auch wenn sie keine Expertinnen und Experten für Kryptographie sind. 


In CROSSING arbeiten Forschende aus komplementären Bereichen wie Kryptographie, Systemsicherheit und Software-Engineering gemeinsam daran, dieses Ziel zu erreichen. 


Teilprojekt Langzeit-sichere Archivierung von kritischen Daten 


Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Informatik, leitet das Teilprojekt S6 „Langzeit-sichere Archivierung“ in CROSSING. Das Projekt entwickelt Techniken, die langzeit-sichere Speicherung von digitalen Daten ermöglichen. Dieses Problem gewinnt zunehmend an Bedeutung, da viele Daten, beispielsweise im Gesundheitswesen, über viele Jahrzehnte sicher gespeichert werden müssen. Demgegenüber steht jedoch die „Kurzlebigkeit“ vieler kryptographischer Verfahren. Ziel des Projekts ist das Design eines kryptographisch abgesicherten Archivsystems, das einen verteilten Zugriff auf große archivierte Datenmengen erlaubt.


Diese Seite teilen