Zum Inhalt springen

DFG-Netzwerk SONA – Stimme der Soziologie in der Nachhaltigkeits-Debatte

DFG-Netzwerk SONA – Stimme der Soziologie in der Nachhaltigkeits-DebatteDFG-Netzwerk SONA – Stimme der Soziologie in der Nachhaltigkeits-Debatte

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein ökologisches, sondern auch ein gesellschaftliches Thema. Das DFG-geförderte Wissenschaftliche Netzwerk "SONA - Soziologie der Nachhaltigkeit" bringt eine soziologische Perspektive in die Debatte ein.

Nachhaltigkeit – wo kommt der Begriff her? Was steckt dahinter? Welche gesellschaftlichen Fragen betrifft er? Die Soziologie kann zu diesem Thema eine Menge beitragen, ist Prof. Dr. Anna Henkel überzeugt. Die Forscherin ist Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung an der Universität Passau. 


2017 hat sie das DFG-geförderte Wissenschaftliche Netzwerk „SONA – Soziologie der Nachhaltigkeit“ initiiert. Es bringt Soziologinnen und Soziologen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, um dem Fach in der Nachhaltigkeitsdebatte eine Stimme zu geben.

„Nachhaltigkeit ist ein gesellschaftliches Thema. Momentan stehen bei der Debatte noch zu sehr ökologische und technische Fragen im Vordergrund, etwa bei der Diskussion um die CO2-Reduzierung. Dabei sind gerade technische Innovationen in soziale Praktiken eingebunden. Außerdem betrifft Nachhalti