Zum Inhalt springen

CLASSIC vhb-Kurs: “Soziale Netzwerkanalyse (SNA) - Methoden, Konzepte, Anwendungen”

CLASSIC vhb-Kurs: “Soziale Netzwerkanalyse (SNA) - Methoden, Konzepte, Anwendungen”

Die globalisierte Welt organisiert sich zunehmend in Netzwerken. Im CLASSIC vhb-Kurs „Soziale Netzwerkanalyse (SNA) – Methoden, Konzepte, Anwendungen“ des Lehrstuhls für Anthropogeographie sollen Studierende das empirische Werkzeug an die Hand bekommen, um die weltweite Vernetzung, ihre Funktionsweisen und Auswirkungen besser verstehen zu können. Der Online-Kurs wird 2021 entwickelt.


Wer die moderne Welt, in der wir leben, beschreiben möchte, kommt wohl nur schwerlich um den Begriff des „Netzwerks“ herum, eine der Universalmetaphern unserer Zeit. Begriffe wie „Globalisierung“, „Konnektivität“, „Vernetzung“, die berühmten „kleinen Welten“ und das „Global Village“ sind Schlagworte unserer „Netzwerkgesellschaft“. Im Zuge des allgemeinen Netzwerkhypes hat sich in den letzten Jahren eine disziplinübergreifende Forschungsrichtung etabliert, die Netzwerke nicht metaphorisch, sondern explizit als empirisch-analytisches Konzept begreift. Im Zentrum dieser Forschungsrichtung steht der methodische Ansatz der Social Network Analysis (SNA).


Als Methode der empirischen Sozialforschung findet die SNA in unterschiedlichen Fachdisziplinen (z.B. Geographie, Soziologie, Politikwissenschaft, Ethnologie, Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften) Anwendung. Sie zielt darauf ab, die Bedeutung von Netzwerkstrukturen für das Handeln der eingebundenen Akteure sowie die Folgen individuellen Handelns in Netzwerken für die Netzwerke selbst und darüber hinaus empirisch zu erfassen. Die Netzwerkforschung schließt als Mesoperspektive die Lücke zwischen gesellschaftlichen Makroanalysen und Mikrountersuchungen auf der Ebene der Individuen.


Dieser CLASSIC vhb-Kurs wird in die spannende und höchst aktuelle Netzwerkforschung einführen. Erlernt werden grundlegende Konzepte, Methoden und Anwendungen der SNA. Neben der Vermittlung theoretischer und methodischer Grundkenntnisse stellt auch die Heranführung an die Analysesoftware UCInet sowie an Netzwerkvisualisierungsprogramme einen zentralen Aspekt des Kurses dar. Dem praktischen Arbeiten wird dabei viel Raum gegeben, um die Teilnehmenden fit zu machen für zukünftige eigene Abschluss- oder Forschungsarbeiten mit dieser vielseitig einsetzbaren, innovativen Methode der empirischen Sozialforschung. Der Online-Kurs wird von Professor Dr. Malte Steinbrink, Philipp Aufenvenne und Matthias Köhler vom Lehrstuhl für Anthropogeographie konzipiert.


Projektleitung an der Universität Passau Prof. Dr. Malte Steinbrink (Lehrstuhl für Anthropogeographie)
Laufzeit 01.01.2021 - 30.06.2022
Mittelgeber
vhb - Virtuelle Hochschule Bayern
vhb - Virtuelle Hochschule Bayern
Diese Seite teilen