Zum Inhalt springen
Prof. Dr. Carolin Häussler

Prof. Dr. Carolin Häussler

Prof. Dr. Carolin Häussler ist Inhaberin des Lehrstuhls für Organisation, Technologiemanagement und Entrepreneurship, DFG-Vertrauensdozentin an der Universität Passau und Projektleiterin im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Sie ist Mitglied der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung und sitzt im wissenschaftlichen Beirat der ZEW-Innovationserhebungen. Mit dem International Center for Economics and Business Studies lockt sie Forscherinnen und Forscher aus aller Welt nach Passau. Zuvor war sie unter anderem am Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship der LMU München sowie als Gastwissenschaftlerin an der Stanford University tätig.     

Prof. Dr. Carolin Häussler ist Inhaberin des Lehrstuhls für Organisation, Technologiemanagement und Entrepreneurship, DFG-Vertrauensdozentin an der Universität Passau und Projektleiterin im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Sie ist Mitglied der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung und sitzt im wissenschaftlichen Beirat der ZEW-Innovationserhebungen. Mit dem International Center for Economics and Business Studies lockt sie Forscherinnen und Forscher aus aller Welt nach Passau. Zuvor war sie unter anderem am Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship der LMU München sowie als Gastwissenschaftlerin an der Stanford University tätig.     

„Menschen und Organisationen spezialisieren sich heute mehr denn je. Sie kommen in Teams oder kooperativen Verbünden zusammen, um ihr Wissen und ihre Aktivitäten zu rekombinieren. Ich beschäftige mich mit der optimalen Gestaltung der Rekombination, um ‚Neues‘ zu schaffen, insbesondere bei sogenannten fluiden Organisationen, bei denen sich spontan und zügig – beispielsweise über Internet-Plattformen – Menschen und Organisation projektbezogen zusammenfinden, aber sich auch schnell wieder auflösen. Ich will in einem forschungsorientierten, schlagkräftigen Team dieses Thema aus den Blickwinkeln verschiedener Disziplinen verstehen und die sich ergebenden Chancen gesellschaftlich nutzbar machen.“

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen
/uploads/tx_upatheme/vimeo-44ab00c2dbbb8a754c9c3d5a2fe914f50fd73f52.jpg

Prof. Dr. Carolin Häussler über das DTE-Zertifikatsprogramm (Englisch)

Prof. Dr. Carolin Häussler leitet das Zertifikatsprogramm in Digital Technology and Entrepreneurship an der Universität Passau. Das Programm hilft Studierenden mit Gründungsabsichten dabei, ihre digitale Business-Idee zu realisieren.

Die Projekte des ersten Jahrgangs

Mehr zur Forschung

Prof. Dr. Häussler konzentriert sich in der Forschung auf die Schnittstelle zwischen Organisation, Technologiemanagement und Entrepreneurship. Aktuell untersucht sie im Rahmen eines DFG-Projekts wie Gründerinnen und Gründer die Innovationskraft ihrer Unternehmen beeinflussen können. Mehr dazu

Beiträge im Forschungsmagazin

Übergabe des Jahresgutachtens der EFI-Kommission an Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger: Prof. Dr. Till Requate (von links), Prof. Dr. Irene Bertschek (zugeschaltet), Prof. Dr. Katharina Hölzle (stv. Vorsitzende), Prof. Dr. Uwe Cantner (Vorsitzender), Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger, Prof. Dr. Holger Bonin, Prof. Dr. Carolin Häussler. BMBF/Hans-Joachim Rickel

EFI-Kommission übergibt Gutachten an Forschungsministerin Stark-Watzinger: Innovationsforscherin Prof. Dr. Häussler mahnt bei den digitalen Schlüsseltechnologien in Deutschland rasches und kluges politisches Handeln an. Mit Video-Interview

Günther Jauch, Moderator der beliebten RTL-Quiz-Sendung "Wer wird Millionär?". Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Prof. Dr. Carolin Häussler hat gemeinsam mit Dr. Sabrina Vieth untersucht, wann Menschen im digitalen Zeitalter zu welchen Problemlösungsstrategien greifen – und zwar anhand von Daten der Quiz-Sendung „Wer wird Millionär?“.

Interdisziplinäres Organisations-Team der DPE Ringvorlesung an der Universität Passau

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet zur weiteren Stärkung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in frühen Karrierephasen 14 neue Graduiertenkollegs (GRK) ein – eines davon an der Universität Passau.

Distinguished keynote series on 'Digital Platform Ecosystems' at the University of Passau

In der hochkarätigen Vortragsreihe "Digital Platform Ecosystems (DPE)" haben international herausragende Forscherinnen und Forscher neueste Erkenntnisse zur Plattform-Ökonomie vorgestellt.

Prof. Dr. Carolin Häussler und Dr. Patrick Figge

Prof. Dr. Carolin Häussler und Dr. Patrick Figge, erklären, warum sie sich auf ihren Gast Professor Edward Anderson von der University of Texas im Rahmen unserer hochkarätigen Reihe "Digital Platform Ecosystems" freuen.

Gast an der Rezeption: Passauer Forscher haben anhand der Hotelbranche untersucht, wie Führungskräfte auf digitale Konkurrenz wie Airbnb reagieren.

Die Coronakrise trifft alle, trotzdem kommen Plattformen wie Airbnb besser durch die Krise als traditionelle Branchen. Woran liegt das? Nachgefragt bei Forschenden der Universität Passau, die sich mit der Sharing Economy befassen.

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) bei der virtuellen Übergabe des Jahresgutachtens an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Foto: David Ausserhofer

EFI-Kommission übergibt Gutachten an Kanzlerin Merkel: Deutschland ist in Sachen CRISPR/CAS-Forschung zwar international führend, Aufholbedarf sieht die Passauer Ökonomin Prof. Dr. Carolin Häussler bei Anwendung und Kommerzialisierung.

Prof. Dr. Carolin Häussler

„Deutschland hat wirtschaftlich ein blaues Auge kassiert“, sagt die Passauer Ökonomin Prof. Dr. Carolin Häussler. Die Coronakrise macht Schwachstellen sichtbar und gibt Hinweise, wo Unternehmen ansetzen können, um krisenfester zu werden.

Junge Studierende in edler Kleidung stehen lächelnd in einer Gruppe.

Zwei Passauer Programme zur Unterstützung Studierender und Promovierender mit Gründungsabsichten konnten in der Kategorie 'hochschulische Bildung' überzeugen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bei welcher Eigentumsverteilung können Gründerinnen und Gründer ihre Superkräfte am besten entfalten? Diese Frage hat ein Forschungsteam der Universität Passau und der IÉSEG School of Management untersucht.

Diese Seite teilen

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen