Zum Inhalt springen

Mobile Lern-Applikation ApolLaw

ApolLaw – Lern-Applikation BGB AT (Reminiszenz an den griechischen Gott Apollo, die Applikation und den Anwendungsbereich für das law) ist eine mobile Lern-Applikation zur Unterstützung des Kompetenzerwerbes im Bereich des BGB AT.

Die Android-basierte mobile Applikation basiert auf dem Gesetzestext und verbindet Studienkommentar-, Kurzlehrbuch- sowie Karteikarten- und -lernfunktionen miteinander. Die Inhalte wurden eigens im von der Universität Passau im Rahmen des Lehrinnovationspools 2017 geförderten Vorhaben für ApolLaw aufbereitet. ApolLaw soll Studierende sowohl während der Vorlesung als auch bei der Nachbereitung und Prüfungsvorbereitung unterstützen sowie den Lernfortschritt durch den Karteikarten-Ansatz ermitteln und rückmelden. Es soll so selbstbestimmtes mobiles Lernen ermöglicht werden, um die individuellen Bedürfnisse der Studierenden zu unterstützen.

ApolLaw wurde im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit der Juristischen Fakultät (JUR) und der Fakultät für Informatik und Mathematik (FIM) konzipiert, entworfen und implementiert. Das Projektteam besteht aus Dr. Verena Klappstein M.A., LL.M. (JUR), Prof. Dr. Thomas Riehm (JUR), Prof. Dr. Matthias Kranz (FIM), Prof. Dr. Gerold Hölzl (FIM) und Günther Nagy (FIM).

Der halböffentliche Betatest von ApolLaw begann im Sommersemester 2018. Eine Weiterentwicklung und Ergänzung um andere Bereiche, z.B. der weiteren Bücher des BGB oder anderer Gesetzestexte, sollen folgen.

Projektleitung an der Universität Passau Dr. Verena Klappstein (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht sowie Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte)
Laufzeit 01.01.2017 - 31.08.2018

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen