Zum Inhalt springen

Machtverhältnisse bei Ernährung und Boden hinterfragen

Jetzt anmelden: Bei den 'Feminist Political Ecology Dialogues on Re-thinking Food’ am 1. und 2. Juli zeigt das WEGO-Team um Agrarsoziologin Prof. Dr. Martina Padmanabhan unter anderem an einem Beispiel aus Passau, wie alternative Landwirtschaft gelingen kann.

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen
/uploads/tx_upatheme/vimeo-550573f9d7fdd0469941187723df5566ea9011fc.jpg

Was macht alternative Landwirtschaft und Formen der Ernährung aus? Und warum sind sie wichtig? Unter anderem um diese Fragen geht es bei den englischsprachigen FPE-Dialogues via Zoom-Webinar am 1. und 2. Juli 2021 im Rahmen des EU-Netzwerks "WEGO: Wellbeing, Ecology, Gender and cOmmunity", das Nachwuchsforschende aus ganz Europa digital zusammenbringt.

Mehr Informationen zum Event finden Sie auf unserer englischen Seite. Zur Registrierung

Europäisches Netzwerk "WEGO: Wellbeing, Ecology, Gender and cOmmunity"

Europäisches Netzwerk "WEGO: Wellbeing, Ecology, Gender and cOmmunity"

Maskuline Bergbauindustrie trifft egalitäre, indigene Gemeinschaft: Wie verschieben sich die Machtverhältnisse der Geschlechter? Die Agrarsoziologin Professorin Martina Padmanabhan und der Entwicklungsökonom Professor Michael Grimm sind Teil eines neuen europäischen Netzwerks, das den Gender-Aspekt bei Veränderungen in der Umwelt unter die Lupe nimmt.

WEGO ITN
European Union Logo

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen